Wir präsentieren die Gewinner!

Wir präsentieren die Gewinner!

Heute ist der große Tag! Wir freuen uns, die Gewinner unseres ideas4ears Wettbewerbs bekanntgeben zu dürfen. Ein herzliches Dankeschön allen Teilnehmern für die kreativen und phantasievollen Einsendungen.

Insgesamt nahmen 341 Kinder aus 19 Nationen am Wettbewerb teil. Aus allen Einsendungen wurden die 9 besten Erfindungen ausgewählt. Wir gratulieren folgenden Mädchen und Buben, die eine Reise nach Innsbruck (Österreich) gewonnen haben.

  • Betty Seabrook, 8 Jahre, aus Lymm, Großbritannien
  • Eden Birdsey, 6 Jahre, aus Kwazulunatal, Südafrika
  • Fernando Linares Tavárez, 8 Jahre, aus Valladolid, Spanien
  • Hleb Aucharou, 7 Jahre, aus Minsk, Weißrussland
  • Jaylin Macerinskas, 8 Jahre, aus Colorado, USA
  • Leon Dean, 9 Jahre, aus Padbury, Australien
  • Mahesh Saravanan, 10 Jahre, aus Chennai, Indien
  • Sophie Reichle and Eva-Maria Rehdes, 8 Jahre, aus Andechs, Deutschland (gemeinsame Erfindung)
  • Trinidad Medina Riquelme, 6 Jahre, aus Temuco, Chile

Wir möchten uns auch bei denjenigen bedanken, die dieses Mal nicht gewonnen haben. Euer Teilnahmezertifikat ist bereits zu Euch unterwegs. Noch einmal herzliche Gratulation allen jungen Erfindern, besonders den Gewinnern!

Der Wettbewerb richtete sich an Kinder aus aller Welt zwischen 6 und 12 Jahren. Sie sollten Erfindungen einsenden, die die Lebensqualität von Menschen mit Hörverlust verbessern.

Ideas4ears wollte nicht nur das kreative Talent von Kindern fördern, sondern auch ihre Eltern miteinbeziehen. Das Ziel des Wettbewerbs lag darin, einem breiten Publikum vor Augen zu führen, welche Herausforderungen schwerhörige Menschen im täglichen Leben meistern müssen und wie sinnvoll es ist, etwas gegen Hörverlust zu unternehmen.

„Man ist nie zu jung zum Erfinden. Das weiß ich aus meiner eigenen Erfinder-Erfahrung! Die Ideen der Kinder zeugen nicht nur von einer regen Fantasie, sondern von einem echten Problembewusstsein für die praktischen und alltäglichen Dinge des Lebens, mit denen Schwerhörige oder Gehörlose oft konfrontiert sind“, meint Geoffrey Ball, Erfinder der VIBRANT SOUNDBRIDGE, beeindruckt Ich freue mich, wenn ich die jungen Erfinder im Juni bei MED-EL in Innsbruck persönlich begrüßen kann.“

web-pic

Einsendungen erreichten die Jury in Form von Videos, detaillierten Zeichnungen, bunten Gemälden und sogar lebensechten Prototypen. Eines haben sie alle gemeinsam: sie sollen das Leben von Menschen mit Hörverlust verbessern. Viel Originelles fand sich unter den Erfindungen, zum Beispiel ein spezielles Bett, in dem während des Schlafens die Haarzellen in der Cochlea mittels Laserbehandlung wiederhergestellt werden. Auch ein kompaktes Unterwasser-Implantatsystem sowie ein Stimmenübersetzer für Reisen, der Fremdsprachen sofort in die gewünschte Sprache übersetzt, fanden sich unter den Einsendungen.

Während ihres Aufenthalts in Innsbruck können sich die siegreichen Nachwuchserfinder nicht nur untereinander austauschen, sondern auch jene Techniker und Wissenschaftler kennenlernen, die hinter den lebensverändernden Entwicklungen von MED-EL stehen.

Die Sieger und ihre Begleitperson werden vor und während der Reise ihre Eindrücke mit dem Hashtag #ideas4ears über Social Media und auf der ideas4ears Facebook Seite teilen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.